Stadt Osterode am Harz - Stadtplan

Erlebnis Fahrrad-Tour T7 (Badenhausen)

Rubrik:Fahrrad-Touren, Eintagestour
Start:Badenhausen "Mehrgenerationsplatz/ Kindergarten St. Martin"
Ziel:Badenhausen "Mehrgenerationsplatz/ Kindergarten St. Martin"
Länge:21,87 km
Schwierigkeit:Schwierigkeit: leicht
Länge: 22 km
359 Hm
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Der Themen-Radrundweg T7 ist erst zur Radsaison 2014 komplett ausgeschildert!
Kartenmaterial:Fahrradregion Osterode am Harz (wetterfest) *****
Radwanderkarte im Maßstab 1:50 000 mit regionalen und überregionalen Radwegen
Kartenmaterial bestellen »
Kontakt:Gemeinde Bad Grund (Harz)
Touristinformation/Gesundheitszentrum
Bad Grund GmbH
Schurfbergstraße 2, 37539 Bad Grund (Harz)
Telefon 05327 7007-10, Fax 05327 7007-70
E-Mail: info@bad-grund.de
Internet: www.bad-grund.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Rundtour mit Einkehrmöglichkeit | familiengerecht |mit kulturell/historisch hohem Erlebniswert.

(C) D. Kühne

(C) D. Kühne

Der Themen-Radrundweg T7 verläuft durch das Harzvorland der Gemeinde Bad Grund (Harz).
Auf rund 22 km, überwiegend auf Wirtschaft- und Forstwegen sowie Nebenstraßen mit relativ wenig Verkehr führt die Tour an einer Vielzahl von Natur- und Kulturdenkmälern vorbei. Mit seinen nur leichten Steigungen bietet sich diese Radtour auch für Familien mit Kindern gut an.
Der T7 startet in Badenhausen am "Mehrgenerationsplatz/ Kindergarten St. Martin" in Richtung Windhausen, wo bereits das erste Highlight zur Erkundung lockt, die Burgruine „Alte Burg“ mit einem alten Baumbestand und einer unter Naturschutz stehenden Wildtulpenwiese oder dem Geburtshaus des Architekten und Baumeisters August Friedrich Wilhelm Orth, die heutige Dorfgemeinschaftsanlage. Weiter geht es in Richtung Gittelde. Über den Bahnhof Gittelde-Bad Grund (Harz) erreicht man am Ortseingang das Mundloch "Ernst-August-Stollen", welches zum Oberharzer Wasserregal gehört und 2010 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Durch den über 1050-jährigen Flecken Gittelde gelangt man in nördlicher Richtung zur Domäne Stauffenburg, die seit 1972 zum Landkreis Goslar gehört. Nach einem kurzen Anstieg wird der Radwanderer auf der Burgruine "Stauffenburg" mit herrlichen Ausblicken in das Harzvorland belohnt.
Durch die Feldmark und durch das Oberdorf von Gittelde, mit der St. Mauritius-Kirche und weiter über Teichhütte und Eisdorf geht es oberhalb des Sösetals an den Schreber-gärten vorbei zu den Burgresten der „Hindenburg“. Am Grillplatz unterhalb der "Hinden-burg" oder am Ausgangspunkt am "Mehrgenerationsplatz" kann man die Radtour ausklingen lassen. Bänke in grüner Umgebung laden zum kurzweiligen Verweilen ein.

Weitere Informationen als PDF herunterladen T7 Erlebnis Fahrrad-Tour Faltblatt

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,09 MB)

« zurück zur Übersicht »